Was arbeitet eigentlich der Papa?

Schüler der vierten Klasse der Gemeinschaftsschule Weikersheim besuchen CeraCon

Das fächerübergreifende Thema lautete: „Was arbeitet eigentlich dein Papa?“. Gleich von fünf Kindern der 4a ist der Vater bei der CeraCon GmbH in Weikersheim beschäftigt. So machten sich die 25 Schüler auf den Weg, um die Väter an ihrem Arbeitsplatz zu treffen. Hier konnte in Büroräume gespickt, die Tätigkeiten in der Fertigungshalle beobachtet werden und es gab einen Einblick in das Laserlabor. Das Interessanteste war aber natürlich der Blick über die Schulter der Väter beim Bedienen des Roboters in der Anwendungstechnik. Wie wird so ein Roboter gesteuert? Und wie sieht eine Dichtung im „Rohzustand“ aus? Mit großer Begeisterung waren die Kinder dabei, als jeder Einzelne einmal selbst den Roboter steuern durfte. Nachdem Väter und Roboter ausgiebig bei ihrer Arbeit bestaunt waren, ging es noch in den Ausbildungsraum. Hier konnten die Kinder anhand eines von den Auszubildenden konstruierten und gefertigten Modells sehen, wie so eine Maschine innen aussieht und wie sie funktioniert.

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler waren fasziniert von der Welt des Maschinenbaus, auch die begleitenden Lehrerinnen, Luisa Quenzer und Tanja Braun, stellten so manch interessierte Frage. „Es ist schön zu sehen, wie wissbegierig die gesamte Klasse bei diesem Betriebsrundgang war und welch großes Interesse sie am Arbeitsplatz ihrer Eltern hatten“, so Tanja Braun, die Klassenlehrerin.

Mit vielerlei neuen Eindrücken machten sich die Kinder auf den Rückweg zur Schule.

Sie wünschen weitere Informationen und Material über unsere Pressearbeit? Wir sind für Sie da.

Schließen

CeraCon

Zurück Schließen

Karriere

Zurück Schließen

Unternehmen

Zurück Schließen

Geschäftsbereiche